Tagesausfahrt mit den Selbsthilfegruppen Aue/Schwarzenberg und Zwickau nach Dresden

 

 

Tagesausfahrt nach Dresden

 

Am 21. August 2019 war es wieder soweit: Die sächsischen Selbsthilfegruppen Aue/Schwarzenberg, Mittweida und Zwickau unternahmen wieder ihre jährliche gemeinsame Tagesausfahrt. Reiseziel war diesmal die Landeshauptstadt des Freistaates Sachsen, Dresden.

 

Bei herrlichem Sommerwetter gab es zu Beginn eine zweistündige Stadtrundfahrt unter der Leitung einer einheimischer Stadtführerin durch das „Elbflorenz“, wie Dresden durch seinen historischen Flair, seiner Lage am Fluss sowie seinen zahlreichen Museen mit den umfangreichen Kunstsammlungen in altehrwürdigen Gebäuden weltweit auch genannt wird.

 

Der erfahrene und selbst kehlkopflose Busunternehmer Gernot Weidtmann aus Schwarzenberg kurvte uns mit erstaunlicher Sicherheit durch die engen Straßen durch weniger bekannte, aber sehr schöne Stadtteile, die von den Bombenagriffen am 13./14. Februar 1945 weitgehend verschont blieben und daher noch in ihrem originalem Ursprung zu bestaunen sind, während die Altstadt damals völlig zerstört wurde. 

 

Nach der Stadtrundfahrt gab es ein sehr leckeres Mittagessen im altertümlichen „Sophienkeller“ im Taschenbergpalais, in mitten der Altstadt Dresdens.

 

Im Anschluss daran besichtigten wir die Ausstellungen im weltberühmten „Grünen Gewölbe“.

 

Am Nachmittag blieb dann noch Zeit für einen Bummel durch die herrliche Altstadt, die nun wieder von der wieder aufgebauten Frauenkirche überstrahlt wird.

 

Auf der Heimfahrt legten wir dann noch eine Kaffepause ein, bei der es leckere, selbstgebackene Kuchen gab, die die Frauen von der SHG Sue/Schwarzenberg selbst gebacken haben.

 

Unsere drei Selbsthilfegruppen erlebten auch in diesem Jahr wieder einen tollen gemeinsamen Ausfahrts- und Begegnungstag, welchen wir im nächsten Jahr wiederholen werden, darin waren sich alle einig.

 

Jens Sieber

SHG Mittweida

 

 


Teilnahme an der Fachberatung "Selbsthilfe" im Rahmen der AwarenessWeek in der HNO- Klink im Städtischem Klinikum Dresden- Friedrichstadt am 18. September 2019


 

Teilnahme am "Informationstag Krebs"

in der Uni-Klinik Leipzig

Foto: P. Helisch, J. Sieber

Text: Jens Sieber

 

 

Am 7. September 2019 veranstaltete das Universitäre Krebszentrum Leipzig (UCCL) seinen diesjährigen "Krebs- Informationstag".

 

Bei dieser Veranstaltung erklärten -- unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. med. Florian Lordick -- Ärzte, Wissenschaftler und andere Fachexperten neue Therapieansätze bei verschiedenen Krebsarten.

 

Es gab zahlreiche Gesprächsrunden, bei denen zahlreiche Spezialisten aus verschiedenen Fachgebieten für Fragen und Diskussionen zur Verfügung standen und es wurden Rundgänge durchgeführt, bei denen sich die zahlreichen Besucher u.a. in den Fachbereichen wie z.B. Chemo- und Strahlentherapie, Roboterchirurgie sowie Pathologie und Nuklearmedizin informieren konnten.

 

Der Landesverband der Kehlkopfoperierten Sachsen e.V. war mit einem kleinen Stand vertreten, der von dem 2. Landesvorsitzenden, Jens Sieber, sowie dem stellvertretenden Leiter der Selbsthilfegruppe Mittweida, Peter Helisch, betreut wurde.